Eine Hörempfehlung der etwas anderen Art soll es an dieser Stelle geben: eine House-Platte, die auf gekonnte Houserhythmen mit gesampelten Sounds aus der realen Welt verschmelzen lässt.

Insgesamt 723 Objekte kann man auf „Scale“ hören, angefangen mit Düsenjets und Taucheranzügen bist hin zu Waldhörnern und Anrufbeantworter. Das Ergebnis ist ein Konzeptalbum mit Jazz- und House-orientierter Musik, dessen politische Botschaft nicht in den Lyrics, sondern in den Samples liegt.

Hört einfach mal in das Album rein, es lohnt sich.

Das Album „Scale“ von Matthew Herbert ist bei Accidental / !K7 erschienen. Matthew Herbert ist auf dem Moers-Festival am 3. Juni zu hören.