xone-4d.jpgWas haben wir denn da gefunden ?! Ein XONE 4D, der wohl den Nachfolger des XONE 3D darstellen soll. Was natürlich zuerst als Änderung auffällt ist die besonders auffällig schwarze Farbe. Sieht ja mal stark aus. Dies soll besonders die Sichtbarkeit bei besonders schwachem Licht verbessern.
Aber welche Updates haben sich denn in der Bedienung und im Workflow ergeben?

XONE 4D

Vorerst lässt sich sagen, der 4D kann alles was der 3D auch konnte und noch ein wenig mehr. Besonderes Augenmerk haben die Entwickler von Allen & Heath darauf gelegt, dass der Mixer mit Traktor kompatibel ist und alle 4 Decks mit dem 4D gesteuert werden können.
Ableton Live und ProTools Kompatibilität ist natürlich auch gewährleistet.
Ob diese Funktionen das Update wert sind müsst ihr entscheiden. Für Schlappe 1800 Euro ist der XONE 4D in euren Händen.